ASHED

Unmute Dance Company

Tanz

Kaserne Basel Reithalle
Tickets kaufen

* anschl. Publikumsgespräch

Der Vesuv ist ein Vulkan in Italien. Vor ungefähr 2000 Jahren ist der Vesuv aus- gebrochen. Unter seiner Asche wurde dabei die Stadt Pompeji begraben. Viele Jahrhunderte später wurde die verschüttete Stadt wieder ausgegraben.

Man fand dabei zahlreiche Abdrücke von Menschen, die beim Ausbruch des Vulkans gestorben waren. Sie sahen aus wie lebensgrosse Puppen aus Stein.‹Ashed› ist Englisch und heisst ‹mit Asche überzogen›. Die Unmute Dance Company tanzt mit Statuen, die ein bisschen so aussehen wie die aus Pompeji. 

Aber hier geht es nicht um einen Vulkanausbruch. Das Thema von ‹Ashed› ist die Gesellschaft in Südafrika. Vor 21 Jahren wurde Südafrika ein selbständiges Land. Seitdem hat sich vieles geändert.

Aber vieles ist auch gleichgeblieben. Die Statuen auf der Bühne stehen für diesen Stillstand. Versteinert die Gesellschaft von Südafrika in ihrer eigenen Geschichte?

‹Ashed› ist ein Abend mit Gesang und Tanz. Die Unmute Dance Company ist die einzige Gruppe in Südafrika, in der Menschen mit und ohne Behinderung zusammen tanzen.


DAUER: 60 MINUTEN


RELAXED PERFORMANCE (02.JUNI)



Zusätzliche Informationen gibt es HIER.

Bio

Unmute Dance Company

Die Unmute Dance Company ist eine integrative Tanzgruppe mit Künstler_innen mit und ohne körperliche Behinderungen. Die Vision der Gruppe ist es, durch herausragende und einzigartige Performances, Workshops und Austauschprogramme, die Inklusion „behinderter“ Menschen in der Mitte der Gesellschaft anzuregen.

 

Die Compagnie gründete sich 2013, nachdem das Kapstadter Youngblood Arts and Culture Development einen Kreationsprozess der Arbeit „Unmute“ gefördert hatte. „Unmute“ wurde später unterstützt vom National Arts Council, Dance Forum South Africa und dem British Council South Africa. Das Stück “Unmute” ist eine Arbeit des Choreographen Andile Vellem, und basiert auf seiner 14-jährigen Erfahrung als professioneller Tänzer. Andile Vellem hat eine Hörbehinderung. Die Arbeit „Unmute“ war sein Weg eine eigene Stimme als Choreograph zu finden, er nutzte darin Gebärdensprache als Quelle der Entwicklung seines Bewegungsvokabulars. Mit dieser Kreation brachte er Menschen verschiedener Hintergründe zusammen, um herauszufinden und zu erforschen, was diese „ent-stummen“ oder „laut schalten“ wollten (to „un-mute“); Gefühle, Empfindungen, soziale Normen und Erwartungen; mit dem Bestreben, zu dekonstruieren, was die Gesellschaft als Tanz wahrnimmt. Nach der erfolgreichen Rezeption der Performance „Unmute“ gründete sich die Unmute Dance Company, um die Arbeit an Kunst und Integration von Fähigkeiten fortzusetzen. In weniger als zwei Jahren erhielt die Gruppe nationale Auszeichnungen in Südafrika, gewann u.a. den Best Project Award for Disability. Themba Mbuli, Künstlerischer Leiter der Gruppe, gewann den Standart Bank Young Artist Award 2016. 

 

Die Unmute Dance Company ist aktuell die einzige bestehende inklusive Tanz Gruppe in Südafrika, ansässig in Kapstadt, als Teil des Artscape Ressource Centre Incubator Programme. Als Wegbereiter für den inklusiven zeitgenössischen Tanz in Südafrika wurde die Unmute Dance Company zu den grössten Festivals in Südafrika eingeladen: dem National Arts Festival Grahamstown, Dance Umbrella Johannesburg, sowie Infecting the City und Live Arts Festival Kapstadt. Die Gruppe arbeitet in Projekten in Schulen und Communities und ist sehr engagiert in nationalen sowie internationalen Plattformen durch verschiedene Outreach Programme mit Performances und Workshops welche die Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft vorantreiben.

 

Die Mitglieder der Unmute Dance Company

 

Andile Vellem, born and raised in Qumbu in the Eastern Cape. Losing his hearing at the age of 5 through contracting mumps, this 39 year old performer began dancing at an early age inspired by his parents who were ballroom dancers.  With a training that includes Acting, Contemporary dance, Contact Improvisation and Improvisation he has been a company member of Remix Dance Company for many years. He has worked with Hellen Kaz (USA), Ina Mogane, Adam Benjamin, Mpho Mselela, Jay Pather , Jacqueline Dommisse and Tossie Van Tonder, Jaco Bouwer, Gerda Konig (Germany), Malcolm Black, Neo Muyanga, David Toole and Lucy Hinds (UK), Faniswa Yisa, Sharon M Watson and Mark Store (UK). Vellem has taught and lead workshops in different schools and colleges in the Western Cape and KZN, collaborated main streams schools and schools with special needs and collaborated with different artists, leading workshops at different schools and universities in America. He is one of the founder members of Mixibility Network of all the integrated dance companies.

Nadine Mckenzie, a qualified integrated dance teacher, receiving training at the ImpulsTanz International workshop in Vienna. She joined Remix Dance Company (2006) and has established herself as a well-recognised figure within the performing arts community both nationally and internationally, receiving a Tribute Award in the Arts and Culture Category (2013), nominated at Imbokodo Awards in Dance Category (2013) and was a Mail & Guardian Top 200 Young Professional for 2013.

Themba Mbuli, who trained at Moving into Dance Mophatong (2007) and later worked as a fulltime dancer/teacher/choreographer for the company. He worked with a French company from Reunion in 2011/2012 and is currently a freelance performer, teacher and choreographer. Mbuli is an award winning choreographer whose latest solo work “Dark Cell” has already toured Sweden, Zimbabwe, Argentina and Uganda. 

Zama Sonjica is a wheelchair performer, receiving his training at Remix Dance Company. He has been involved in the integrated dance works since 2012 and performed in works by internationally acclaimed Directors/Choreographers like Mandla Mbothwe, Jori Snell etc. Apart from his performing skill, Sonjica also designs and create costumes and does screen-printing.

Mpotseng Shuping, a sign language interpreter and project manager for Un-Mute Project. She was professionally trained by Jazzart (1987-1991) and continued working as a professional dancer there until 1997. Between 1998 and 2004 Shuping focused on her dance teaching career, she has taught in Africa and the USA.  Since 2005 she has been teaching and performing for Remix Dance Company. 

 

UnmuteArtsAbility Festival, Cape Town

Das Unmute ArtsAbility Festival ist eine Integrative Kunstplatform, die eine Vielfalt künstlerischer Arbeiten von Künstler_innen mit und ohne Behinderungen verschiedener Sparten (Musik, Tanz, Theater, Bildende Kunst) präsentiert. Der einwöchige Anlass findet jährlich während der internationalen Woche für Menschen mit Behinderungen im Dezember statt. Neben der Präsentation von Live Performances und Ausstellungen/Installationen liegt der Schwerpunkt auf site-specific Interventionen und Outdoor-Performances in und um Kapstadts Stadtzentrum und Townships. Das Festival entstand als Folge der Arbeit der Unmute Dance Company und ist Ergebnis künstlerischer Workshops, Kreationen und Kollaborationen von Künstler_innen der Unmute Dance Company. Das Festival hat das Bestreben, Menschen mit Behinderungen nicht von der Gesellschaft zu isolieren, sondern die unterschiedlichen Fähigkeiten von Menschen durch die Kunst zu fördern und zu feiern, um so Gespräche über Integration und Zugänglichkeit anzustossen. Choreograf_innen, Regisseur_innen, Filmemacher_innen, Photograf_innen, Bildende Künstler_innen und Musiker_innen sind herausgefordert, in Soloarbeiten oder Zusammenarbeiten, inklusive Arbeiten mit/für eine Gruppe von Künstler_innen mit und ohne Behinderungen zu entwickeln und zu präsentieren. Mit diesen Arbeiten interessiert sich UnmuteArtsAbility dafür, die gesellschaftlich geprägten Missverständnisse über Behinderungen in Menschen herauszufordern. Künstlerische Arbeiten, die Menschen dazu ermutigen, Grenzen aufzubrechen und Bewusstsein zu schaffen für die existierenden diversen Fähigkeiten, ermöglichen einem Publikum, sich gewahr zu werden, welche Fähigkeiten Menschen mit Behinderungen haben.

Credits
CHOREOGRAFIE: Themba Mbuli

PERFORMER: Andile Vellem, Nadine Mckenzie, Yaseen Manuel, Lionel Ackerman 

SÄNGERIN: Babalwa Makwethu

BILDHAUER: Enock Mpofu

KOSTÜME: Shiba Sopotela

BÜHNENBILD: Themba Mbuli

PRODUKTIONSLEITUNG: Thato Shuping

MANAGER: Mpotseng Shuping

GEFÖRDERT DURCH: Artscape Theatre Centre, Dance Forum South Africa, British Council Cape Town, IntegrART – ein Netzwerkprojekt des Migros- Kulturprozent